19 Jun 2013

Der Klassiker Trenchcoat

Posted by Fashion Victim

Der Trenchcoat ist ein Klassiker unter den Mänteln. Getragen wurde er auch im internationalen Film durch Stars wie Humphrey Bogart in “Casablanca” und Audrey Frau im TrenchcoatHepborn in “Frühstück bei Tiffany”. Auch in deutschen Fernsehkrimis tauchte der Trenchcoat bei bekannten Schauspieleren wie Horst Tappert und Peter Falk auf. So wurde diese Mantelart so gut wie jedem bekannt. Im Fashionbusiness ist der Trench ständig präsent und mal mehr und mal weniger angesagt. Ursprünglich stammt dieser Mantel aus dem Militärbereich.

Erfindung des Trenchcoats

Im Auftrag der britischen Militärverwaltung wurde Ende des 19. Jahrhunderts der Trenchcoat als Mantel für Offiziersbekleidung hergestellt. Kreiert wurde er von Thomas Burberry und Aquascutum London. Die hochpreisige Modefirma Burberry wurde ab 1856 auf den Markt gebracht und ist auch mit dem Check-Karomuster bekannt geworden. Aquascutum wurde 1851 gegründet und ist eine Modefirma, die ein gehobenes Bekleidungssortiment anbietet. Die Bezeichnung Trenchcoat heißt im Grunde Schützengrabenmantel und leitet sich aus dem Englischen ab: “trench” bedeutet Graben oder Schützengraben und “coat” bedeutet Mantel. Anfangs war der Trenchcoat ein strapazierfähiges Militärkleidungsstück für die britischen und französischen Soldaten.

Merkmale des Trenchcoats

Gearbeitet wird der Trench traditionell aus Gabardine, das etwa 1870 von Thomas Burberry erfunden wurde. Ein Stoff, der als wasserabweisend sehr witterungsbeständig ist. Gabardine wird ein Kammgarngewebe aus Wolle, Viskosekammgarn, Mischgarnen aus Kunstfasern und Wolle oder Baumwolle genannt. Auf guten Schutz ist auch der Schnitt des Mantels konzipiert. Aus dem ursprünglichen Modell des Jahres 1895 mit dem Namen Tielocken entstand 1909 der auch in der Mode verbreitete Schnitt. Kennzeichen sind doppelte Knopfreihe, Schulterklappen, Gürtel, D-Ringe, breiter Umlegereverskragen und auch Rückencollar, Eingrifftaschen und Schließen am Ärmel. Traditionelle Farben sind beige und dunkelblaue Töne.

Verwendung des Trenchcoats

Der Trench taucht in allen Farben im Fashionbusiness auf und auch der Schnitt wird im Detail etwas abgewandelt. Zwar eignet er sich immer noch hauptsächlich als Bekleidung zum Schutz bei schlechten Witterungsbedingungen in der Damen- und Herrenbekleidung, doch wird er im Outfit auch einfach aus modischen Gründen eingesetzt. Der Mantel ist in den Damenkollektionen in unterschiedlichen Längen und Designs erhältlich. Die Wirkung eines Trenchcoats wird von Couturiers in der Damenmode im Styling oft bewusst mit kontrastierenden femininen Kleidungsteilen verwendet.

Comments are closed.